Sie sind hier

Hervé van der Straeten

Galerie Karsten Greve AG St. Moritz

8. Februar – 19. April 2014
 
Zum vierten Mal in Folge wird die Winterausstellung der Galerie Karsten Greve St. Moritz AG den Werken des französischen Designers Hervé van der Straeten gewidmet. Im Zeitraum vom 8. Februar bis 19. April 2014 werden die Entwürfe Hervé van der Straetens  in einem spannungsvollen  Kontrast mit den Werken des zeitgenössischen Künstlers Raul Illarramendi stehen.
 
Die Ausstellung beinhaltet Leuchtmittel, Möbelstücke und Objekte, um einen umfassenden Einblick in das Werk Hervé van der Straetens zu gewähren. Es wird das unablässige und mit höchster Präzision vorangetriebene Bemühen des Designers unterstrichen, Volumina zu erforschen und erfahrbar zu machen, indem er sie sowohl miteinander verschränkt als auch der Schwerkraft entzieht. Dabei verwendet er unterschiedliche Materialien und kombiniert diverse Texturen. 
Die Galerie Karsten Greve AG präsentiert neue Exponate Hervé van der Straetens, die in der Schweiz bislang noch nicht zu sehen waren. Darunter zählen der Spiegel Nebuleuse, aus elektrisierend blau eloxiertem Aluminium, der an surrealistische Zeichnungen nach dem Prinzip der Écriture Automatique erinnert. In der neuen Fassung des Chaos Beistelltisches, mit seiner scheinbar instabilen Anhäufung von pflaumenblau und rot lackierten Holzbalken, vermittelt sich Hervé van der Straetens Leidenschaft für subtil ausbalancierte Konstruktionen. Auch werden einige Tischlampen, die schon  ikonischen Charakter beanspruchen, abgewandelt, so die aus Messing und weißem Marmor gefertigte Pastilles  und ein Modell der Bronzeleuchte Volubile.

 
 
 
© 2019 Galerie Karsten Greve: Alle Rechte vorbehalten.  |  Impressum | Datenschutzbestimmungen
Für den Newsletter anmelden

Find Us on FacebookFind Us on InstagramFind Us on PinterestFind Us on YouTube

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer