Sie sind hier

Lynn Davis

Galerie Karsten Greve Paris

Monument
13. April - 25. Mai 2002
 
Vernissage: Samstag, den 13. April 2002, 18 - 20.30 h
 
Zum ersten Mal in Frankreich zeigt die Galerie Karsten Greve Paris eine umfassende Ausstellung mit Photographien der amerikanischen Künstlerin Lynn Davis, die seit den 1970er Jahren einen bedeutenden Platz in der amerikanischen Photographieszene innehat. Ein Teil der ungefähr 40 großformatige Arbeiten umfassenden Ausstellung zeigt ihre jüngst in Grönland entstandenen Aufnahmen von Eisbergen; ein weiterer Teil widmet sich den Landschaftsaufnahmen, die in den letzten Jahren auf ihren wiederholten Reisen nach Ägypten, dem Sudan, Mali wie auch in der Türkei entstanden sind.
 
Die Künstlerin reist immer wieder in diese entlegeneren Teile der Erde in dem Bestreben, die Monumentalität natürlicher Landschaften wie auch architektonischer Zeugnisse vergangener Hochkulturen in ihren Aufnahmen festzuhalten. Diese glorifizieren in einer teilweise spröden Eleganz die Natur an sich (wie bei den Aufnahmen von Wüsten oder Eisbergen), sowie die meist kultischen Überreste längst vergangener Hochkulturen (wie bei den Aufnahmen von Pyramiden und Tempeln). Das Geschaute wird in den Photographien dabei immer wieder auf seine geometrischen Grundformen reduziert, gleichzeitig aber durch den Abstraktionsprozess ins Kontemplative erhöht. So gibt Lynn Davis den dargestellten Objekten ihre ihnen eigene Schönheit und Würde zurück.
 
In der Tradition der Reisefotografie des 19. Jahrhunderts stehend, gehen Lynn Davis' Aufnahmen doch weit über das damals entstandene Konzept des "Kulturreisenden" hinaus. Die Künstlerin interessiert sich nicht für den Exotismus Ihrer Bildmotive, vielmehr sucht die das zeiten- und kulturenübergreifende Spirituelle in ihren Objekten und regt den Betrachter zu einer eigenen mentalen "Pilgerreise" an. Ihre künstlerische Aussage wird unterstrichen durch das große Format der Photographien wie auch durch die sorgfältige Produktion der Bilder, die mit Gold, Silber, Selenium oder anderen Materialien getönt sind, um entweder eine warme oder kalte Atmosphäre des Bildes zu erzeugen, die vor allem bei den Eisbergbildern eine an die Romantik erinnernde Suggestionskraft entstehen lässt.
 
Lynn Davis' Arbeiten werden international ausgestellt und finden sich in zahlreichen, vor allem amerikanischen Sammlungen, wie jenen des Museums of Modern Art, New York, des J. Paul Getty Museums in Los Angeles oder des Chicago Museums of Contemporary Art.
 
Geboren 1944 in Minneapolis, lebt und arbeitet Lynn Davis in New York.

 
 
 
© 2019 Galerie Karsten Greve: Alle Rechte vorbehalten.  |  Impressum | Datenschutzbestimmungen
Für den Newsletter anmelden

Find Us on FacebookFind Us on InstagramFind Us on PinterestFind Us on YouTube

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer