Sie sind hier

Ding Yi

Ding Yi, Appearance of Crosses 2018-10, 2018, Mixed media on wood, 120 x 120 cm
Ding Yi, Appearance of Crosses 2018-10, 2018, Mixed media on wood, 120 x 120 cm
GALERIE KARSTEN GREVE KÖLN

Highlight
4. September - 7. November 2020
Vernissage: Freitag, 4. September 11 - 22 Uhr
Eröffnugsrede: Magdalena Kröner, 18 h
DC Open Galleries 04. - 06. September
verlängerte Öffnungszeiten
 
Die Galerie Karsten Greve freut sich, zum Auftakt der Herbstsaison 2020 eine Einzelausstellung mit Werken des chinesischen Künstlers Ding Yi in Köln zu präsentieren. Highlight ist seine zehnte Ausstellung in Kooperation mit der Galerie Karsten Greve. Gezeigt werden siebenundzwanzig Arbeiten auf Leinwand, Holz und handgeschöpftem Papier aus der Werkreihe Appearances of Crosses, entstanden zwischen 2012 und 2020. Auf den ersten Blick erscheinen die Bildoberflächen wie eine zweidimensionale computergenerierte, gedruckte, gewebte oder gestickte Farbkomposition.
 
Während andere chinesische Künstler seiner Generation figurativ malten, machte es sich Ding Yi in den 1980er Jahren zur Aufgabe, seine Bildflächen methodisch mit einem einzigen Symbol zu füllen: dem Kreuz. Seit 1988 konzentriert sich Ding Yi in seiner Kunst ausschließlich auf im Raster angelegte Kreuzstrukturen, in denen mal die vertikale, horizontale oder diagonale Linienführung dominiert. Die Symbole + und x sind die ausschließlichen Motive seiner Malerei. Die kreuzförmigen Markierungen der Schnittkanten im Druckverfahren dienten ihm als unmittelbare Inspirationsquelle. Anfangs malte er Kreuze stets eindimensional – ohne Perspektive. Etwa seit dem Jahr 2000 verwendete Ding Yi Stempel, Neonfarben, Glitzerpigmente und Schottenkaro-Stoffe als Malgrund. Seine nachfolgenden Kompositionen wirken wie Kartografien von nächtlichen Städten aus der Vogelperspektive – etwa Shanghai beim Landeanflug. Bei längerer Betrachtung und wechselnder Nah- und Fernsicht gewinnen die Werke durch die Anordnung der Kreuzformen und Überlagerung der Bildebenen an Tiefe. In seinen aktuellen Werken experimentiert Ding Yi mit der Darstellung von Licht aus der Froschperspektive und manifestiert sein Interesse an der Entstehung von ungewohnten optischen Effekten. Die harte Konturlinie rings um die Kreuzstrukturen übernimmt die Funktion eines fluoreszierenden Lichtkranzes, sie dient als Ausdrucksmittel für reflektiertes Licht, Glanzlichter oder Nimbusse. Die Grenzlinien aus künstlichen fluoreszierenden Farben stoßen auf Kreuzmuster und erzeugen auf diese Weise intensive Spannungsverhältnisse; sie erscheinen wie optische Reize entlang der Wolkenränder, die in Sonnenlicht getaucht sind. Diese neuen Muster sind Ausdruck einer unergründlichen Weltperspektive und des eigenen künstlerischen Selbstbewusstseins.

 
 
 
© 2019 Galerie Karsten Greve: Alle Rechte vorbehalten.  |  Impressum | Datenschutzbestimmungen
Für den Newsletter anmelden

Find Us on FacebookFind Us on InstagramFind Us on PinterestFind Us on YouTube

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer