DE
Porträt des Künstlers. Foto: Francois Hallard
Porträt des Künstlers. Foto: François Hallard

James Brown wurde 1951 in Los Angeles, Kalifornien, geboren. Er studierte Malerei und Druckgrafik am Immaculate Heart College in Hollywood und besuchte die École des Beaux-Arts in Paris, an der er 1974 seinen Abschluss erhielt. Die darauffolgenden Jahre verbrachte er in Paris. 1978 widmete ihm das Gemeentemuseum in Arnheim in den Niederlanden seine erste museale Einzelausstellung. Im darauf folgenden Jahr zog James Brown nach New York, wo er mit dem Aufkommen des Neo-Expresionismus und seinen Vertretern Jean-Michel Basquiat, Keith Haring und Julian Schnabel in Kontakt kam. Einzelausstellungen in der Shafrazi Galerie und bei Leo Castelli folgten. Zur gleichen Zeit wurde er von der Lucio Amelio Galerie in Neapel ausgestellt. Das Werk James Browns ist sehr vielseitig. Ist er zwar vor allem für seine abstrakte Malerei bekannt, hat er sich auch mit verschiedenen Techniken wie Keramik, Bronze, Textilien und Druckgrafik beschäftigt. 1995 zog er mit seiner Familie nach Mexiko.

Mit seiner Frau Alexandra gründete er im Jahr 2000 den Carpe Diem Verlag in Oaxaca, über den sie gemeinsam mit führenden Künstler und Schriftstellern, limitierte Künstlerbücher und Drucke verlegen. James Browns Arbeiten wurden bereits vielfach in amerikanischen und europäischen Museen ausgestellt. In Mexiko fanden seine derzeitigen Arbeiten bereits im Museum für zeitgenössische Kunst in Oaxaca ebenso wie im Anahualli Museum in Mexiko City ein großes Publikum. Browns Arbeiten sind in zahlreichen, internationalen, privaten, wie öffentlichen Sammlungen vertreten, wie etwa im Museum of Modern Art, im Metropolitan Museum und im Whitney Museum in New York, im Centre Georges Pompidou in Paris, sowie im Kolumba Museum in Köln, im Contemporary Art Center in Malaga, Spanien, und im Tamayo Museum in Mexico City. James Brown verstarb im Februar 2020.

Publikationen

Ausstellungen

Einzelausstellungen
2017
James Brown. Life and Work in Mexico

USC Fisher Museum of Art, Los Angeles, CA, USA

2017
James Brown. Oval

Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

2012
James Brown. Drawing & Paintings 1982/84

Galleria L´Ariete, Bologna, Italien

2012
James Brown

Texas Gallery, Houston, TX, USA

2011
James Brown: Eclipse

Studio d'Arte Raffaelli - Palazzo Wolkenstein, Trento, Italien

2011
James Brown. Papiers 1985 – 1990

Galerie Lelong, Paris, Frankreich

2011
James Brwon. The Realm of Chaos and Light

Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

2011
James Brown

GAM – Galleria Civica d’Arte Moderna e Contemporanea, Turin, Italien

2010
James Brown. Kyoto Drawing

Akira Ikeda Gallery, Berlin, Deutschland

2009
James Brown. Into the emptiness

Soave Arte moderna e contemporanea, Alessandria, Italien

2008
Doom

Site Gallery, Sheffield, VT, USA

2007
James Brown

Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

2007
James Brown. Sculpture and Painting

Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

2007

Galerie Pierre Bergé, Brüssel, Belgien

2006
James Brown: Work on Paper, 1981-2005

Fisher Landau Center, New York, NY, USA

2006
James Brown - Summer Solstice

Aidan Gallery, Moskau, Russland

2005

Wetterling Gallery, Stockholm, Schweden

2005

Juliana Gallery, Seoul, Südkorea

2005
James Brown 10 años en Oaxaca

Ex-Escuela Quintana Roo, Merida, Mexiko

2004

Gallery Anthony Grant, New York, NY, USA

2004

Livingstone Gallery, Den Haag, Niederlande

2004

Musée des Beaux-Arts, Rouen, Frankreich

2004
James Brown. Residencia Oaxaca

MACO, Oaxaca, Mexiko

Gruppenausstellungen
2011
Zettels Traum

Von der Heydt Museum, Wuppertal, Deutschland

2010
Vida, pasión y muerte. Viajeros en México

Botschaft von Mexiko und Galerie Hilario Galguera, Berlin, Deutschland

2008
COBRA TO CONTEMPORARY

Artnews Projects, Berlin, Deutschland

2008
Paysages Urbains

Galerie Samuel Lallouz, Montreal, Kanada

2007
L’épreuve du feu

Sèvres, Paris, Frankreich

2007
Capricho de Sátiro

El Eco, Mexiko Stadt, Mexiko

2007
15 años, 44 obras

MACO, Oaxaca, Mexiko

2006
This is not gay art now

Paul Kasmin Gallery, New York, NY, USA

2005
Artist and Collector

Chelsea Art Museum, New York, NY, USA

2004
Kirche Kunst Kasel

Ulmer Museum, Ulm, Deutschland

2004
New Prints 2004

I.P.C., New York, NY, USA

2004
Carpe Diem

Texas Gallery, Houston, TX, USA

2003
Pictura Magistra Vitae

Fondazione Cassa di Risparmio, Bologna, Italien

2002
Tramas y Ensamblajes

Museo de Arte Comtemporaneo, Oaxaca, Mexiko

2002
VIII Salon de Arte Bancomer

Museo de Arte Moderno, Mexiko Stadt, Mexiko

2002
Dubuffet e l'arte dei graffiti

Palazzo Martinengo, Brescia, Italien

2001
Propios y Extranios

Museo de Arte Contemporaneo, Oaxaca, Mexiko

2000
Le Ali di Dio: Messaggeri e Guerrieri Alati Fra Oriente e Occidente

Castello Normanno Svevo, Bari, Italien

2000
Los Artistas en la Ceramica

Ceramica de Muel, Zaragoza, Spanien

1999
Acquisitions 1997-1998

Musée d’Art Moderne, Lüttich, Belgien

1998
Leaf, Spine, Word, Sign; Kuenstlerbuecher

Kunstmuseum Bonn, Deutschland

1998
Beyond Belief. Modern Art and the Religious Imagination

National Gallery of Victoria, Melbourne, Australien

1998
Bandiere di Maggio

Piazza del Plebiscito, Neapel, Italien

1997
Made in France 1947-1997

Centre Georges Pompidou, Paris, Frankreich

1996
En Filigrane. Un Regard sur l'Estampe Contemporaine

Bibliothèque Nationale de France, Galerie Colbert, Paris, Frankreich

Diese Webseite unterstützt den Internet Explorer 11 nicht.
Bitte öffnen Sie die Seite mit einem modernen Browser.