DE
Pierre Soulages in seinem Studio, Paris 2015. Foto: Vincent Cunillère
Pierre Soulages in seinem Studio, Paris 2015. Foto: Vincent Cunillère

Pierre Soulages, geboren 1919 in Rodez, Frankreich, zählt zu den bedeutendsten Vertretern der abstrakten Kunst und den wichtigsten Malern der zeitgenössischen französischen Kunst. Früh wurde sein künstlerisches Interesse geprägt, zum einen durch die Sammlung keltischer Schnitzereien im örtlichen Museum und zum anderen durch die romanische Kunst und Architektur in der regionalen Umgebung. 1938 zieht es Soulages nach Paris, wo er Ausstellungen von Picasso und Cézanne besucht und kurzzeitig an der École des Beaux-Arts studiert. Mit der Rückkehr in seine Heimat lernt er die abstrakt arbeitende Künstlerin Sonia Delaunay kennen. Im Jahr 1946 beginnt seine eigene künstlerische Laufbahn. Er unterhält ein Atelier in Courbevoie bei Paris, knüpft Kontakte zu Künstlern wie Domela, Picabia, Hartung und Léger und präsentiert seine Arbeiten im folgenden Jahr erstmals öffentlich im Salon des Surindépendants. 1948 nimmt Soulages an der wegweisenden Ausstellung Französische abstrakte Malerei teil, die unter anderem in Stuttgart, Hamburg und Düsseldorf gezeigt wird. Auch durch seine Teilnahme an der documenta 1 (1955), documenta 2 (1959) und documenta 3 (1964) wird ihm weitreichende Anerkennung sowohl in Künstler- als auch Kritikerkreisen zuteil.

Im Jahre 1979, als Soulages bereits über drei Jahrzehnte als Maler arbeitet, beginnt eine neue Phase in seinem Werk, die er selbst als Outrenoir bezeichnet und die auf der Reflexion des Lichtes von einer ganz in schwarz bemalten Oberfläche basiert. Trotz, oder gerade aufgrund seiner Arbeit mit nur einer einzigen Farbe, hat Soulages in der Beziehung von Schwarz und Licht einen Bildraum erschaffen, der im Gegensatz zu den monochromen Malereien der Moderne steht. Autodidaktisch und unabhängig von anderen Kunstrichtungen, erforscht Soulages die malerischen Möglichkeiten und perfektioniert seinen nicht abbildhaften, poetischen Stil. Pierre Soulages lebt und arbeitet in Sète und Paris. Im Mai 2014 wurde in seiner Heimatstadt Rodez das Musée Pierre Soulages eröffnet.

Ausstellungen

Publikationen

Messen

Ausstellungen

Einzelausstellungen
2020
Soulage. Malerei 1946-2019

Museum Frieder Burda, Baden Baden, Deutschland

2019
Pierre Soulages: Beyond Black

Alisan Fine Arts Central, Central, Hong Kong

2019
Pierre Soulages, un musée imaginaire

Musée Fenaille, Rodez, Frankreich

2019
Soulages at the Louvre

Retrospective, Musée du Louvre, Pyramide, Paris, France

2019
Pierre Soulages

Centre Pompidou, Paris, Frankreich

2018
Pierre Soulages. PEINTURE

Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

2018
Pierre Soulages - Noir / Lumière

Museum Ludwig im Deutschherrenhaus, Koblenz, Deutschland

2016
Soulages. Papiers

Musée Picasso, Antibes, Frankreich

2016
Pierre Soulages. Le noir

Museum Folkwang, Essen, Deutschland

2016
Noir, c'est noir? Les outrenoirs de Pierre Soulages

EPFL, Espace d'expérimentation muséale ArtLab, Lausanne, Schweiz

2015
SOULAGES. Peintures 2013 – 2015

Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

2014
Pierre Soulages New Paintings

Galerie Perrotin & Dominique Lévy Gallery, New York, NY, USA

2014
Pierre Soulages’ Outrenoir Paintings. European Museums and Foundations

Museum Pierre Soulages, Rodez, Frankreich (Ausstellung anlässlich der Eröffnung des Pierre Soulages Museums)

2013
Soulages XXIe siècle

Villa Medici, Rom, Italien

2012
Pierre Soulages. XXIe siècle

Musée des Beaux-Arts, Lyon, Frankreich

2011
Accrochage

Galerie Boisserée, Köln, Deutschland

2011
Chefs-d'œuvre modernes et contemporains

Les Abattoirs de Toulouse, Toulouse, Frankreich

2011
Schwarz-Weiss

KUNSTKABINETT Regensburg, Deutschland

Gruppenausstellungen
2020-21
MORGAN – RUSSELL – SHAPIRO | Premiere

Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

Mehr erfahren
2020
Identities

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

Mehr erfahren
2019
The New World of Charlotte Perriand

Fondation Louis Vuitton, Paris, Frankreich

2017
Spring Show

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

2017
Leidenschaft. Passion – Im Fokus: Pierre Soulages

Museum Art Plus, Donaueschingen, Deutschland

2016
Summer Show

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

2016
Winter Accrochage

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

2015
Beyond Horizon. Reflection on the horizontal line

Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

2015
Accrochage

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

2013
Adventures of truth - Painting and philosophy

Fondation Maeght, Saint-Paul-de-Vence, Frankreich

2013
Accrochage

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

2012
Group Show

de Sarthe Gallery, Paradise Valley, AZ, USA

2012
L'Art en Guerre, France 1938 - 1947 - De Picasso a Dubuffet

Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris, Paris, Frankeich

2012
Art of Another Kind: International Abstraction and the Guggenheim, 1949 – 1960

Solomon R. Guggenheim Museum, New York, NY, USA

2012
Extra Large - Œuvres Monumentales De La Collection Du Centre Pompidou à Monaco

Grimaldi Forum Monaco, Monaco

2011
Focus: Abstraktion. Werke Aus Der Sammlung Essl

Essl Museum – Kunst der Gegenwart, Klosterneuburg, Österreich

2011
50 artists, a collection

Fondation Maeght, Saint-Paul-Vence, Frankreich

2011
Les Sujets de l’Abstraction (1946 – 1962). 101 masterpieces from the Gandur Foundation for Art Geneva

Musée Fabre, Montpellier, Frankreich

2011
Peinture non-figurative de la Seconde École de Paris (1946 - 1962)

Musée Rath, Genf, Schweiz

Diese Webseite unterstützt den Internet Explorer 11 nicht.
Bitte öffnen Sie die Seite mit einem modernen Browser.