DE

Qiu Shihua: Visible... Invisible

Qiu Shihua in seinem Studio, Peking 2016. Foto: Hua Xia
Qiu Shihua in seinem Studio, Peking 2016. Foto: Hua Xia
12.02.22 - 16.05.22

Galerie Karsten Greve Köln

Dienstag - Freitag 10 - 18.30 Uhr

Samstag 10 - 18 Uhr

Vernissage am Samstag, 12. Februar 2022, 11 - 20 Uhr

White has a tendency to make things visible.
With white, you can see more of a nuance; you can see more.

Robert Ryman

Qiu Shihua, Ohne Titel, 2007, Öl auf Leinwand

Opak erscheinende weiße Bildflächen, der Blick bewegt sich und es tauchen bläulich, violette oder grünlich schimmernde Silhouetten von Bergen, Bäumen und Seen auf – auf den ersten Blick scheinen die Gemälde des chinesischen Künstlers Qiu Shihua monochrom-weiße Malereien zu sein. Doch bei längerer Betrachtung werden in den malerischen Flächen landschaftliche Motive sichtbar, die sich je nach Perspektive detailliert darstellen oder als mögliches Bild wieder entschwinden. Erst ein konzentriertes Einlassen des Betrachters auf diese Bildwelten, die in vielen feinen Schichten aus mit Pigmenten getöntem Weiß entstehen, ermöglicht das Sichtbar-Werden der Motivik.

 

Ausgestellte Werke

Künstler

Publikationen

Diese Webseite unterstützt den Internet Explorer 11 nicht.
Bitte öffnen Sie die Seite mit einem modernen Browser.