DE
Louis Soutter, Ballaigues 1937. ©Theo Frey / Fotostiftung Schweiz
Louis Soutter, Ballaigues 1937. ©Theo Frey / Fotostiftung Schweiz

Die Bildwelten des Künstlers Louis Soutter (1871-1942) kreisen um elementare Themen wie die Auseinandersetzung mit der menschlichen Natur, dem Tod und der Frage nach dessen möglicher Überwindung. Die Passion Christi, insbesondere die Kreuzigung, gewinnt zentrale Bedeutung und wird in zahlreichen Arbeiten dargestellt. Tanzende, gestikulierende, selten statische Figurenkompositionen zeigt er in restriktiver Farbökonomie, häufig in schwarzer Tusche. Sie muten in ihrer stark abstrahierten Darstellung nahezu obsessiv und archaisch an. Dafür bediente sich Soutter einer besonderen Technik: Er trug, nachdem er 15 Jahre lang mit Tuschfeder gemalt und gezeichnet hatte, die Farbe direkt mit dem Finger auf den Bildträger auf. Dabei verwendete er zumeist Tusche, Gouache, selten Öl, auf Papier. Diese Unmittelbarkeit des Farbauftrags unterstreicht den stark expressiven Charakter seiner Bildwelten. In der neueren Kunstgeschichte war zuvor das Zeichnen und Malen mit den Fingern weithin unbekannt.

Geboren 1871 in Morges im Schweizer Kanton Waadt, studierte Louis Soutter, ein Cousin von Le Corbusier, Ingenieurwesen in Lausanne, Architektur in Genf, Violine in Brüssel sowie Malerei in Lausanne und Paris. 1897 verließ er mit seiner amerikanischen Ehefrau Madge Fursman die Schweiz, um in den USA Violin- und Zeichenunterricht zu geben. Schon im darauffolgenden Jahr wurde er zum künstlerischen Direktor der Universität in Colorado benannt. Erste Gruppenausstellungen folgten. 1903 kehrte Louis Soutter in seine Heimat zurück. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich im Laufe der Jahre zusehends. 1923 wurde er schließlich in ein Heim für Alte und Bedürftige in Ballaigues eingewiesen, wo er die restlichen 19 Jahre seines Lebens weitgehend isoliert von der Außenwelt verbrachte. Während dieser Zeit entstand ein ebenso vielseitiges wie umfangreiches Œuvre. Insbesondere der 1937 begonnenen Werkgruppe Peintures au doigt wird - nachdem sie jahrzehntelang relativ unbeachtet blieb - eine Schlüsselposition in der Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts zugedacht. Louis Soutter verstarb 1942 in Ballaigues.

Ausstellungen

Publikationen

Messen

Ausstellungen

Einzelausstellungen
2021
Fingermalerei

Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

Mehr erfahren
2020
Un Présage

Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

Mehr erfahren
2015
Louis Soutter – Victor Hugo. Dessins parallèles

Maison Victor Hugo, Paris, Frankreich

2012
Louis Soutter, le tremblement de la modernité

La Maison Rouge, Paris, Frankreich

2012
Louis Soutter. Drawings

Fondation Le Corbusier, Paris, Frankreich

2011
Louis Soutter

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

2005
Louis Soutter. Zeichnungen und Aquarelle

Galerie Biedermann, München, Deutschland

2003
Louis Soutter et la musique

Collection de l'Art Brut, Lausanne, Schweiz

2002
Louis Soutter et les Modernes

Musée cantonal des Beaux-Arts und Collection de l’Art Brut, Lausanne, Schweiz

2002
Louis Soutter et les Modernes

Kunstmuseum Basel, Basel, Schweiz

1999
Louis Soutter. 30 dessins

Musée des Beaux-Arts, La Chaux-de-Fonds, Schweiz

1998
Figura dell'anima

Palazzo Ducale, Genoa, Italien

1998
Louis Soutter. Fingermalerei 1937 - 42

Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

1998
Louis Soutter. Si le soleil me revanait

Centre Culturel Suisse, Paris, Frankreich

1993
Louis Soutter

Musée cantonal des Beaux-Arts, Lausanne, Schweiz

1991
Louis Soutter. Zeichnungen und Fingermalereien

Galerie Hachmeister, Münster, Deutschland

1990
Louis Soutter. Ausgewählte Zeichnungen

Galerie Schloss Greifenstein, Staad b. Rorschach, Schweiz

1990
Louis Soutter

Galeria Franka Berndt, Paris, Frankreich

1990
Louis Soutter

Foundation Pierre Gianadda, Martigny, Valais, Frankreich, weitere Station: Musée d’art Moderne, Troyes, Frankreich

1989
Louis Soutter 1871 - 1942, Adolf Wölfli 1864 - 1980

Galerie Michael Haas, Berlin, Deutschland

1988
Louis Soutter

Kunsthaus, Zug, Schweiz

1987
Louis Soutter. L’art commence où finit la vie

Musée Cantini, Marseille, Frankreich

1987
Louis Soutter

Galleria Matasci, Tenero, Locarno, Italien

1986
Louis Soutter

Kunsthaus, Grenchen, Schweiz

1986
Louis Soutter. Carico di destino

Villa Faraldi, Imperia, Italien; weitere Station: Accademia Ligustica di Belle Arti, Genua, Italien; Palazzo dei Diamanti, Ferrara, Italien

1986
Die Finger malen – Louis Soutter / Arnulf Rainer

Musée cantonal des Beaux-Arts, Lausanne, Schweiz, weitere Stationen: Schirn Kunsthalle, Frankfurt/Main, Deutschland; Neue Galerie der Stadt Linz, Wolfgang Gurlitt-Museum, Linz, Deutschland

1985
Louis Soutter. Zeichnungen, Bücher, Fingermalerei

Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, Deutshland; weitere Stationen: Kunstmuseum Bonn, Deutschland; Württembergischer Kunstverein, Stuttgart, Deutschland; arteba edition, Zürich, Schweiz

1983
Louis Soutter

Musée Alexis Forel, Morges, Schweiz

1982
Louis Soutter. Werke von 1923 - 1942

Galerie Knoedler, Zürich, Schweiz

1978
Louis Soutter. Un voyages au bout de la nuit

Galerie Engelberts, Genf, Schweiz

1976
Louis Soutter

Galerie Dédale, Genf, Schweiz

1976
Louis Soutter

Galerie Schreiner, Basel, Schweiz

1976
Louis Soutter. Zeichnungen

LOEB-Galerie, Bern, Schweiz

1976
Louis Soutter

Galerie Schreiner, Basel, Schweiz

1976
Louis Soutter

Galerie Dédale, Genf, Schweiz

1974
Louis Soutter. Huiles et dessins

Galerie Paul Vallotton, Lausanne, Schweiz

1974
Louis Soutter 1871 – 1942. 70 Zeichnungen aus der Sammlung Le Corbusier

Heidi Weber / Le Corbusier Galerie, Zürich, Schweiz
 

1974
Rétrospective Louis Soutter

Musée cantonal des Beaux-Arts, Lausanne, Schweiz; weitere Stationen: Kunsthalle Basel, Basel, Schweiz; Künstlerhaus Wien, Wien, Österreich; Kulturhaus Graz, Graz, Österreich; Wasserschloss, Bochum, Deutschland; Ulmer Museum, Ulm, Deutschland; Museum voor schone kunsten, Ghent, Niederlande; Sala delle Asse, Castello Sforzesco, Mailand, Italien; Musée d’Art Moderne da la Ville de Paris, Paris, Frankreich; Palacio de Esposiciones de Bellas Artes, Madrid, Spanien; Kunstmuseum Winterthur, Winterthur, Schweiz
 

1973
Louis Soutter

Colorado Springs Fine Arts Centre, Colorado Springs, USA

1972
Louis Soutter. 30 dessins des ›Cahiers‹

Galerie L’Entracte, Lausanne, Schweiz

1972
A show of Colour

Galerie Paul Vallotton, Lausanne, Schweiz

1972
Aquarelles et dessins

Galerie Paul Vallotton, Lausanne, Schweiz

1972
Louis Soutter

Galerie Rudolf Zwirner, Köln, Deutschland

1971
Exposition

Galerie Paul Vallotton, Lausanne, Schweiz
 

1971
Peintres vaudois

Musée des Arts Décoratifs, Lausanne, Schweiz

1971
Rencontre avec l’art suisse

Le Manoir, Martigny, Valais, Frankreich

1971
La peinture contemporaine dans les collections vaudoises

Musée des Arts Décoratifs, Lausanne, Schweiz
 

1971
De Courbet à Vasarely

Manoir de Martigny, Martigny, Valais, Frankreich

1971
D’après

Rassegna internazionale delle arti et della cultura, Lugano, Schweiz
 

1970
L’estampe en Suisse

Ringling Museum, Sarasota, FL, USA; weitere Stationen: Central Connecticut State College, New Britain, CT, USA; Fine Art Centre, Colorado Springs, CO, USA; Brooks Memorial Art Gallery, Memphis, TN, USA; Embassy of Switzerland, Washington, D.C., USA; Musée des Arts Décoratifs, Lausanne, Schweiz
 

1969-79
Louis Soutter

Centre de Culture, Neuchâtel, Schweiz

1968
Louis Soutter (1871 – 1942). Un ensemble inédit d’œuvre maîtresses provenant d’une collection privée des USA. Dessins de la periode ›maniériste‹, planches ›au oigt‹ encre et couleures

Galerie Alice Pauli, Lausanne, Schweiz

1966
Louis Soutter. Exposition

Galerie Paul Vallotton, Lausanne, Schweiz

1966-67
Eröffnungsausstellung

Galerie Römerhof, Zürich, Schweiz

1963
Louis Soutter

Galleria Notizie, Turin, Italien

1963
Louis Soutter

Galerie Walcheturm, Zürich, Schweiz

1962
Meisterzeichnungen

Kunstmuseum Luzern, Luzern, Schweiz

1962
Louis Soutter, 1871 – 1942

Galerie Benador, Genf, Schweiz

1962
Louis Soutter

Este Gallery, New York, NY, USA

1961-62
Retrospektive Louis Soutter

Musée cantonal des Beaux-Arts, Lausanne, Schweiz; weitere Stationen: Aargauer Kunsthaus, Aarau, Schweiz; Museum am Ostwall, Dortmund, Deutschland; Städtische Kunsthalle, Recklinghausen, Deutschland; Braunschweiger Kunstverein, Braunschweig, Deutschland; Heidelberger Kunstverein, Heidelberg, Deutschland
 

1955
Louis Soutter

Galerie Paul Vallotton, Lausanne, Schweiz

1951
Louis Soutter

Galerie Moos, Zürich, Schweiz

1943
Louis Soutter

La Guilde du Livre, Lausanne, Schweiz

1939
Louis Soutter

Wehye Gallery, New York, NY, USA

1937
Louis Soutter

Galerie Paul Vallotton, Lausanne, Schweiz

1936
Louis Adolphe Soutter

Wadsworth Atheneum, Hartfort, CT, USA

Gruppenausstellungen
2020
Identities

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

Mehr erfahren
2019
Friends, etc

La Collection Pierre Keller, Musée Jenisch, Vevey, Schweiz

2018
Wild Thing. Swiss Art of the 1980s

Aargauer Kunsthaus, Aarau, Schweiz

2016
Basquiat, Dubuffet, Soulages… A Private Collection

Fondation de l’Hermitage, Lausanne, Schweiz

2015
Accrochage

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

2015
On the Border

Aargauer Kunsthaus, Aarau, Schweiz

2014
Accrochage

Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

2011
Sous le vent de l'Art Brut - Collection Charlotte Zander

Halle Saint Pierre, Paris, Frankreich

2011
Parcours d'un galeriste. François Ditesheim

Musée des beaux-arts de La Chaux-de-Fonds, Neuchâtel, Schweiz

2011
Zettels Traum

Von der Heydt Museum, Wuppertal, Deutschland

2010
La maison et l’infini - La collection de Christian Zacharias

Fondation de l'Hermitage, Lausanne, Schweiz

2010
Modern Times: responding to chaos

Kettle's Yard, Cambridge, Cambridgeshire, UK

2010
Gipfeltreffen der Moderne. Das Kunstmuseum Winterthur

Museum der Moderne Salzburg, Salzburg, Österreich

2010
November Blues

Hachmeister Galerie, Münster, Deutschland

2009
Hespérides III. Retour à Eden

Musée cantonal des Beaux-Arts, Lausanne, Schweiz

2009
On paper

Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

2008
Ad Absurdum

MARTa Herford, Herford, Deutschland

2008
Series Drawings

Michael Werner Gallery, New York, USA

2007
Der unendliche Raum dehnt sich aus

Kolumba Kunstmuseum des Erzbistums, Köln, Deutschland
 

2007
Swiss Made 1

Kunstmuseum Wolfsburg, Wolfsburg, Deutschland

2006
Arbeiten auf Papier

Galerie Michael Haas, Berlin, Deutschland

2006
Wahnsinn Sammeln

Ernst Barlach Haus, Hamburg, Deutschland; weitere Station: Sammlung Prinzhorn, Nuremberg, Deutschland

 

2005-06
De Picasso a Basquiat

Musée Maillol - Fondation Dina Vierny, Paris, Frankreich
 

2005
Im Rausch der Kunst

Museum Kunstpalast, Düsseldorf, Deutschland

2005-06
Internationale Zeichner

Galerie Biedermann, München, Deutschland

2004
Accrochage aus den Beständen der Galerie

Galerie Michael Haas, Berlin, Deutschland

2004
Onbegrensd. Unbegrenzt

Hachmeister Galerie, Münster, Deutschland

2004
Munch, Nolde, Beckmann …Private Kunstschätze aus Süddeutschland

Staatsgalerie Stuttgart, Stuttgart, Deutschland

2003-21
Expressiv

Fondation Beyeler, Riehen (Basel), Schweiz

2002
Johann Hauser & Louis Soutter. Aus einer anderen Welt

Fischer Kunsthandel 6 Edition, Berlin, Deutschland
 

2002
Durch 150 Jahre in Schwarz – Weiß

Hachmeister Galerie, Münster, Deutschland

2002-03
Meisterwerke der graphischen Sammlung

Pinakothek der Moderne, München, Deutschland
 

2001
Erzählende Linien

Museum im Lagerhaus, St. Gallen, Schweiz

2001
Obsession – Sammlung Klewan

Galerie Klewan, Hannover, Deutschland; weitere Station: Kestner Gesellschaft, Hannover, Deutschland

2001
L’Attrait du trait

Musée cantonal des Beaux-Arts, Lausanne, Schweiz

2000
Beyond Borders. Kunst zu Grenzsituationen

Coninx Museum, Zürich, Schweiz

2000
Solitärer. Särlingskonst från Samling Eternod-Mermod

Konstmuseum, Malmö, Schweden; weitere Station: Prins Eugens Waldemarsudde, Stockholm, Schweden

 

2000
Surreale Welten. Meisterwerke aus einer Privatsammlung

Hamburger Kunsthalle, Hamburg, Deutschland; weitere Stationen: Von der Heydt-Museum, Wuppertal, Deutschland; Kunsthalle, Tübingen, Deutschland
 

2000
Making Choices

MoMA, New York City, NY, USA

2000
Dialog über Jahrhunderte. Erwerbungen und Stiftungen 1990 – 2000

Neue Pinakothek, Staatliche Graphische Sammlung, München, Deutschland
 

1999
Musée en fête. L’art suisse dans les collections du Musée Jenisch de 1875 à 1950

Musée Jenisch, Vevey, Schweiz

1999
Le corps évanoi, les images subites

Musée de l’Elysée, Lausanne, Schweiz

1997
Kunst & Wahnsinn

Kunstforum, Wien, Österreich

1997
Cinq siécles de dessins

Musée Jenisch, Vevey, Frankreich

1997
Berge, Blicke, Belvedere. Kunst in der Schweiz von der Aufklärung bis zur Moderne aus dem Aargauer Kunsthaus

Schirn Kunsthalle, Frankfurt a. Main, Deutschland
 

1996
Chaos, Wahnsinn. Permutationen der zeitgenössischen Kunst

Kunsthalle Krems, Krems, Österreich
 

1992
Parallel Visions. Modern Artists and Outsider Art

Los Angeles Country Museum of Art, Los Angeles, USA; weitere Station: Kunsthalle, Basel, Basel, Schweiz; Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofìa, Madrid, Spanien; Setayaga Museum, Tokyo, Japan
 

1991
Visonäre Schweiz

Kunsthaus Zürich, Zürich, Schweiz; weitere Station: Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid, Spanien; Stätische Kunsthalle und Kunstverein für Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf, Deutschland

1990
Ipotesi Helvetia. Un certo espressionismo

Galleria civica d’arte moderna, Palazzo dei Diamanti, Ferrara, Italien; Pinacoteca di Casa Rusca, Locarno, Italien
 

1989
Experiment Seele

Historisches Museum der Stadt Wien, Wien, Österreich

1989
Open Mind

Museum van Hedendaase Kunst, Antwerpen, Belgien
 

1988
Outsiders. An Exhibition of Art brut

Kunsthaus St. Alban AG, Basel, Schweiz

1987

Neue Galerie, Wolfgang Gurlitt-Museum, Linz, Österreich

1981
Louis Soutter, Adolf Wölfli. Zwei Schlüsselfiguten der ›Art brut‹

Galerie Kornfeld, Zürich, Schweiz

1981
Dreissiger Jahre Schweiz

Kunsthaus Zürich, Zürich, Schweiz

1979
Outsiders

Hayward Gallery, London, Großbritannien; Weitere Stationen: Louisiana Museum of Modern Art, Humlebæk, Dänemark; Liljevachs Konsthall, Stockholm, Schweden
 

1971
Dessins siusses du XXe siècle

Staatliche Graphische Sammlung, München, Deutschland; Weitere Stationen: Kunstmuseum Wintertur, Winterthur, Schweiz; Kunstmuseum Bern, Bern, Schweiz; Musée Rath, Genf, Schweiz; Rheinisches Landesmuseum, Bonn, Deutschland; Kunsthalle Kiel, Kiel, Deutschland; Musée des Arts Décoratifs, Lausanne, Schweiz; Tel Aviv Museum, Tel Aviv, Israel
 

1968
Fünf Waadtländer Künstler

Galerie des XX. Jahrhunderts, Berlin, Deutschland

1968
Collections privées fribourgeoises

Musée d’Art et d’Historie, Fribourg, Schweiz

1966-67
Fünf Waadtländer Künstler. René Auberjonois, Marius Borgeaud, Louis Soutter, Théophile Alexandre Steinlen, Félix Vallotton,

Kunstmuseum St. Gallen, St. Gallen, Schweiz; Weitere Station: Galerie des XX. Jahrhunderts, Berlin, Deutschland
 

1966
Phantastische Kunst, Surrealismus

Kunsthalle Bern, Bern, Schweiz

1966-67
Kunst der Nicht-Integrierten

Galerie Obere Zäune, Zürich, Schweiz

1966
Zeichnungen Schweizer Künstler

Kunstverein der Stadt Solothurn, Solothurn, Schweiz

1966-67
Obrist, Soutter, Niestlé

Berner Kunstmuseum, Bern, Schweiz

1965
Selbstbildnis Schweizer Maler

Galerie am Stadelhofen, Zürich, Schweiz

1964
Art Suisse au XXe Siècle

Musée cantonal des Beaux-Arts, Lausanne, Schweiz

1962-63
Chefs d’oeuvre de l’art romand 1850 - 1950

Musée du Vieux-Lausanne, Lausanne, Schweiz; Weitere Stationen: Musée des Beaux-Arts, Neuchâtel, Schweiz, Musée Rath, Genf, Schweiz; Musée des Beaux-Arts, Fribourg, Schweiz; Galerie de l’Ecole sécondaire, Moutier, Schweiz

1962-63
Meisterzeichnungen. René Auberjonois, Alberto Giacometti, Robert Schüch, Louis Soutter

Kunstmuseum, Luzern, Schweiz

Diese Webseite unterstützt den Internet Explorer 11 nicht.
Bitte öffnen Sie die Seite mit einem modernen Browser.