DE
Gideon Rubin in seinem Studio, London 2020. Foto: Richard Ivey
Gideon Rubin in seinem Studio, London 2020. Foto: Richard Ivey

Inspiriert von Fotografien aus alten Fotoalben, Abbildungen prominenter Persönlichkeiten aber auch Altmeistergemälden, erschafft Gideon Rubin seine gesichtslosen Porträts. Der Künstler sucht in ihnen eine Erzählung, die sich interpretativ umsetzen lässt, versucht er doch mit seinen Darstellungen beim Betrachter eine Erinnerung hervorzurufen anstatt detaillierte Assoziationen zu wecken. Er will den Fokus des Betrachters auf den Malprozess selbst legen, auf das Medium an sich und auf einige wenige Details wie die Körperhaltung der Dargestellten. Rubin verwendet sandige Töne, grau-blau Farben und Eierschalenweiß, welche er mit malerischem Duktus aufträgt, manchmal auch ein dezent eingesetztes, leuchtendes Rot, um ein Detail besonders zu betonen. Als Träger nutzt er sowohl Leinwand als auch Naturleinen und lässt Partien unbearbeitet, so dass der Malgrund Teil der Komposition wird.Zudem malt Rubin auf grob zugeschnittenem Karton und integriert mitunter Motive oder Buchstaben, die auf der Oberfläche gedruckt sind. Die subtile Farbigkeit und die Tatsache, dass der Künstler seine Werke oft nachträglich mit zusätzlichen Schichten überarbeitet, verweist auf seinen Wunsch, Vergessene wieder zum Leben zu erwecken.

Gideon Rubin wurde 1973 in Tel Aviv geboren. Er studierte an der School of Visual Arts in New York, sowie an der Slade School of Fine Art in London, wo er 2002 seinen Abschluss machte. Seine Arbeiten werden regelmäßig in internationalen Ausstellungen gezeigt und sind in zahlreichen Privatsammlungen weltweit zu finden. Gideon Rubin lebt und arbeitet in London.

    Öffentliche und private Sammlungen

    • Ruinart Collection, Reims, Frankreich
    • Fondation Francès, Senlis, Frankreich
    • Herzliya Museum for Contemporary Art, Herzliya, Israel
    • Zabludowicz Collection, Londos, UK
    • McEvoy Foundation for the Arts, San Francisco, USA
    • The Seavest Collection, New York, USA
    • The Collezione Fondazione San Patrignano, Italien
    • The Zabludowicz Collection, London, UK
    • Speyer Family Collection, New York, USA
    • Stiftung Voorlinden, Wassenaar, Niederlande

    Ausstellungen

    Publikationen

    Messen

    Ausstellungen

    Einzelausstellungen
    2020-21
    A Stranger's Hand

    Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

    Mehr erfahren
    2020
    Gideon Rubin. Black Book

    Jerusalem Artists' House, Jerusalem, Israel

    2020
    Gideon Rubin

    Monica de Cardenas, Mailand, Italien

    2020
    Nof: Gideon Rubin and Eldar Farber

    The Rubin Museum, Tel Aviv, Israel

    2019
    Gideon Rubin. Warning Shadows

    Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

    2018
    Gideon Rubin, The Kaiser’s Daughter

    Hosfelt Gallery, San Francisco, CA, USA

    2018
    Gideon Rubin. Black Book

    Freud Museum, London, UK

    2018
    Gideon Rubin, On the Far Side of the Mirror

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    2017
    Gideon Rubin. Once Removed

    Pharos Centre for Contemporary Art, Nicosia, Cyprus, Griechenland

    2017
    Gideon Rubin. If This Not Be I

    Alon Segev Gallery, Tel Aviv, Israel

    2016
    Memory Goes As Far As This Morning. A dialogue between Gideon Rubin and Shun Qun

    MOCA, Chengdu, China

    2016
    Gideon Rubin. Questions of Forgiveness

    Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

    2016
    Gideon Rubin. Memory goes as far as this morning

    Institute of Contemporary Art, San José, CA, USA

    2015
    Gideon Rubin. Blue House

    Alon Segev Gallery, Tel Aviv, Israel

    2015
    Gideon Rubin. Delivering Newspapers

    Rokeby Gallery, London, UK

    2015
    Gideon Rubin. Memory goes as far as this morning

    Herzliya Museum of Contemporary Art, Tel Aviv, Israel

    2014
    Gideon Rubin. HUABAO / Silia Ka Tung. Story Telling

    MistHaus, Shenzhen, China

    2014-12
    Gideon Rubin. On the Road

    Hosfelt Gallery, San Francisco, CA, USA

    2013
    Last Year’s Man

    Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

    2012

    Rokeby Gallery, London, UK

    2012
    Gideon Rubin

    Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

    2011
    Shallow Waters

    Hosfelt Gallery, New York, NY, USA

    2011
    LAVAN

    Alon Segev Gallery, Tel Aviv, Israel

    2010
    Others

    Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

    2010
    To Change Air a Little

    Beit Bialik, Tel Aviv, Israel

    Gruppenausstellungen
    2021
    Reflections

    Gana Art Centre, Seoul, Korea

    2020
    Identities

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    Mehr erfahren
    2019
    Elements

    Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

    2018
    How to Travel in Time

    apexart, New York,NY, USA

    2017
    Water, Heart, Face. Jerusalem Biennale

    Jerusalem, Israel

    2017
    Autumn Show

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    2017
    Pick & Pocket. Small is Beautiful

    Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

    2017
    Summer Show

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    2017
    Künstlerräume II

    Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

    2017
    Spring Show

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    2017
    The Mirror Effect

    Hosfelt Gallery, San Francisco, CA, USA

    2016
    Summer Show

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    2016
    Memory goes as far as this morning: A dialogue between Gideon Rubin and Shu Qun

    Museum of Contemporary Art Chengdu, Chengdu, China

    2016
    Gideon Rubin. Group Exhibition

    Alon Segev Gallery, Tel Aviv, Israel

    2016
    Winter Accrochage

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    2016
    Accrochage

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    2016
    Summer Show

    Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

    2015
    Accrochage

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    2015
    NOURISH

    Napa Valley Museum, Yountville, CA, USA

    2015
    Accrochage

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    2014
    Daily Memories

    Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg, Deutschland

    2014
    Disturbing Innocence (curated by Eric Fischl)

    FLAG Art Foundation, New York, NY, USA

    2014
    John Moores Painting Prize 2014 Exhibition

    National Museums Liverpool, Liverpool, UK

    2014
    Accrochage

    Galerie Karsten Greve AG, St. Moritz, Schweiz

    2014
    Künstlerräume

    Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

    2013
    Carnaval

    Fondation Francès, Senlis, Frankreich

    2012
    To Have A Voice

    The Mackintosh Museum / The Glasgow School of Art, Glasgow, UK

    2012
    Accrochage

    Galerie Karsten Greve, Köln, Deutschland

    2012
    Künstlerkinder – von Runge bis Richter, von Dix bis Picasso

    Kunsthalle Emden, Emden, Deutschland

    2011
    Lines Made By Walking

    Haifa Museum of Art, Haifa, Israel

    2011
    Formally Speaking

    Haifa Museum of Art, Haifa, Israel

    2011
    On paper III

    Galerie Karsten Greve, Paris, Frankreich

    2011
    Time Flies

    Hosfelt Gallery, San Francisco, CA, USA

    2011
    facelook

    Tel Aviv Museum of Art, Tel Aviv, Israel

    2011
    Not for Sale

    Passage de Retz, Paris, Frankreich

    Diese Webseite unterstützt den Internet Explorer 11 nicht.
    Bitte öffnen Sie die Seite mit einem modernen Browser.